Additive Fertigung / 3D-Druck

Wir bieten Ihnen Produkte & Lösungen für die Additive Fertigung zum sicheren Handhaben und Fördern von Metallpulver rund um den 3D-Druck Prozess an.

Metallpulver kann mit einem Vakuumförderer sauber und sicher gefördert werden. Führende Hersteller und Anwender von Metall-3D-Druckern verwenden VOLKMANN-Vakuumförderer der VS- und PPC-Baureihen zum Befüllen der 3D-Drucker mit Metallpulver. Mit dem im PowTReX-System integrierten Vakuumförderer wird bei vielen Betrieben auch das lose Pulver aus dem Baurahmen abgesaugt und der Baujob freigelegt.

Die Aufbereitung bzw. das Recycling von gebrauchtem Metallpulver durch Sieben und Abtrennen von Überkorn, abgebrochenen Stützstrukturen und sonstigen Fremdkörpern kann mit PowTReX oder einer stationären Pulveraufbereitungsstation erfolgen.

Getrocknetes Metallpulver ergibt im 3D-Druck eine deutlich bessere Bauteilqualität. Die Bauteildichte wird erhöht, und bei Aluminium und einigen anderen Metallen wird die Porosität deutlich gesenkt. Auf ein Inertgas kann beim Pulverhandling hingegen verzichtet werden. Dies sind Erkenntnisse aus dem IDAM-Forschungsprojekt, an dem VOLKMANN als Projektpartner mitgewirkt hat. Die Trocknung (Konditionierung) von neuem und gebrauchten bzw. aufbereitetem Metallpulver kann mit einer Vakuumtrocknung sehr einfach realisiert werden.

Wir bieten Ihnen Lösungen zum automatischen Auspacken und vollständigen Entpulvern von Baujobs aus einem Baurahmen bzw. Bauzylinder.

PowTReX – Absaug-, Transfer-, Sieb- und Rückgewinnungssystem für Metallpulver

Ziel ist es noch brauchbares teures Metallpulver nach dem Druckprozess zurückzugewinnen und für den Druckprozess nicht mehr verwendbares Material auszutragen. Das gesiebte Pulver wird dann zurück in den Produktionskreislauf gebracht und damit die Effizienz gesteigert. Das PowTReX bietet einen zuverlässigen und sicheren Betrieb mit allen üblichen Metallpulvern für die additive Fertigung, einschließlich Edelstahl, Aluminium, Titan und anderen.

Drucker + PowTReXi3
Drucker + PowTReXi3
3D-Drucker mit angeschlossenem PowTReX und optionalem Rücktransport von gesiebtem Metallpulver zurück zum 3D-Drucker.
Abb.: 3D-Drucker mit angeschlossenem PowTReX und optionalem Rücktransport von gesiebtem Metallpulver zurück zum 3D-Drucker.

Das System hat einen hohen Materialdurchsatz von bis zu 500 kg / h für Edelstahl und bis zu 300 kg / h für Aluminiumpulver bei sehr geringem Platzbedarf. Optional kann das gesiebte Pulver per Vakuumfördertechnik automatisiert zurück in den 3D-Druckprozess eingebracht werden.

Das explosionsgeschützte System sorgt mit seinem integriertem HEPA-Filter für eine sichere und saubere Arbeitsatmosphäre.

Das System arbeitet sowohl mit normaler atmosphärischer Luft als auch mit Inertgas. Wenn eine Förderung mit Inertgas erforderlich oder zum Produktschutz gewünscht ist, wird das PowTReXi-System in einem „geschlossenen Kreislauf“ (Closed-Loop) ausgeführt. Das Inertgas wird im System-Kreislauf gehalten und wiederverwendet, nicht verbraucht. Zusätzliche Kosten für große Mengen an Inertgas werden so vermieden.

Volumenausgleichsbehälter V-Comp

Plötzlich abfallende oder aufbauende Drücke und Volumenveränderungen in geschlossenen Gas-Kreislauf-Systemen führen oft zu Problemen, deshalb hat die Volkmann GmbH den Volumenausgleichsbehälter V-Comp entwickelt.

Der V-Comp wird beispielsweise bei dem Befüllvorgang von AM-Maschinen, der Entleerung von Auspackstationen oder bei Closed-Loop-Gas-Systemen zwischen PowTReXi und 3D-Druck-Maschinen zur Druckkompensation eingesetzt.

Druckstöße und schwankende Gas-Druckveränderungen während des laufenden Betriebes werden aktiv kompensiert, der V-Comp sorgt somit für ein stabil laufendes Closed-Loop-Gas-Management.

Insbesondere der Absaugvorgang aus Glove-Boxen ist mit dem V-Comp zuverlässig und störungsfrei möglich, ohne das unangenehme Druckschwankungen die Arbeit mit den Handschuhen negativ beeinflussen oder die Gerätesicherheit gefährden.Beispiele

Volumenausgleichsbehälter_VOLKMANN
Volumenausgleichsbehälter_VOLKMANN
Lösung von Volkmann: Der V-Comp Volumenausgleichsbehälter
Abb.: Lösung von Volkmann: Der V-Comp Volumenausgleichsbehälter
V-Comp Volumenausgleich Volkmann

Abb.: Anwendungsbeispiele für den V-Comp:

  • AM Auspackstationen (closed-loop-Anwendung)
  • 3D-Drucker (closed-loop-Anwendung)
  • Containerentleerung & –befüllung
  • PowTReXi in Verbindung mit 3D-Drucker und Auspackstationen

Eigenschaften:

  • Aktives Ausgleichsvolumen von 75l
  • Geringe Bauhöhe von 1m
  • Cleanes Design mit komplett geschlossener Oberfläche für eine leichte Reinigung
  • Schnelle Ansprechzeit zur Kompensation von kurzfristigen oder auch dauerhaften Druckschwankungen
  • Ermöglicht das Closed-Loop Vakuumfördern auch in kleinen Systemvolumen (Druckkammer, Auspackstation)
  • Auch unter voll-inerten Bedingungen einsetzbar
  • Reduziert die Druckschwankungen auf
  • Integrierte Sicherheitsfunktion zum automatischen, sicheren Ablassen von überschüssigem Systemgas

Volkmann Split Valve VIAS

Geteiltes Kegel-Andockventil speziell für AM-Metallpulver
  • Sicheres und einfaches Andocken von Materialcontainern und anderen pulverführenden Einrichtungen
  • Staubfreies An- und Abdocken mit minimaler Pulverexposition
  • Metallpulver bleibt rein, Umgebung wird nicht kontaminiert
  • Für Betrieb mit Inertgas geeignet
  • Anschluss 4“ TC und DN100 TC
  • Vertikale Einbaulage mit Passiv- und Aktivteil
  • Ausführung in Aluminium 3.1645 oder Edelstahl 1.4305 und 1.4435
  • (alle Ventiloberflächen, über die das Metallpulver schleißend geführt wird)
Andockventil mit Container
Andockventil mit Container
VIAS-Andockventil mit Container
Andockventil mit Container
Andockventil_offen-geschlossen
Rückrufservice
Nennen Sie uns ihre Telefonnummer und den gewünschten Zeitpunkt für den Rückruf. Wenn Sie möchten, dann beschreiben Sie schon hier in Stichpunkten Ihr Anliegen. Wir melden uns schnellstmöglich innerhalb unserer Geschäftszeiten zurück (Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-15 Uhr)
Unsere Telefonnummer +49 (0)2921 9604 0

    Copyright © 2022 Volkmann GmbH
    cross